• Turystyka

    Noclegi
    Oferta noclegowa

  • Turystyka

    Noclegi
    Oferta noclegowa

  • Turystyka

    Noclegi
    Oferta noclegowa

Jagd – Angebot

Das Forstamt Gleboki Brod führt eine weidmännische Wirtschaft in der Wildzüchtung Zentrum, an dem zwei Jagdreviere zusammenlegen, die aus der Pacht ausgeschaltet wurden und sich auf dem Gebiet von 12678 Hektar befinden. 9534 davon ist eine Waldfläche. Auf dem Gelände der Jagdreviere leben Populationen des Wildes, derer Zahl im Resultat einer weidmännischen Wirtschaft stabilisiert wurde. Dank der o.g. Wirtschaft wurde sowohl der Alter als auch die geschlechtliche Struktur stabilisiert. In der Jagdzeit 2008/2009 schätzt man die Anzahl des Wildes auf dem folgenden Stand:

  • Die Elche – 50 szt.
  • Die Hirsche – 242 szt.
  • Die Reh – 114 szt.
  • Die Wildschweine – 75 szt.

Die Fuchse, die Marderhunde und die Marder zeigen sich auch oft. Man kann auch die Wolfe ziemlich oft begegnen, die wesentliche Schaden in dem Viehbestand bewirken.

Eine zweifellose Attraktion des Federwildes ist immer für den Jäger und Naturforscher das Haselhuhn, das oft zu sehen ist. Ungewöhnliche Eindrücke liefert eine Entejagd am Fluss Czarna Hancza.
Dominierende Art auf dem Forstamt Gelände sind auch wie im Urwald die Hirsche. Die Hirschjagd liefert für jeden Jäger die größten Emotionen, besonders während der Brunftzeit. Solche Emotionen erfuhren in der Jagdzeit 1999/2000 wenigstens fünf Jäger, die Medaillegeweih erobert haben. Ein von den Geweihen, mit dem 11.39 Kilogramm Gewicht, schätzt man auf 235.05 Punkten CIC (Gold Medaille), was es an der Spitze der polnischen Trophäen legt, die in den letzten Jahren erobert wurden. Die Trophäen mit dem 7-8 Kilogramm Gewicht kommen nicht selten vor.

Die in der Jagdzeit 1999/2000
eroberte Hirschgeweihe:

1. 8.03 Kilogramm - 203.20 Punkten CIC

2. 6.97 Kilogramm - 190.35 Punkten CIC

3. 11.39 Kilogramm - 235.05 Punkten CIC

4. 3.26 Kilogramm

5. 5.85 Kilogramm - 171.22 Punkten CIC

6. 5.90 Kilogramm - 181.42 Punkten CIC

Das Forstamt führt den Jagdverkauf in zwei Formen:

1. Über Jagdbüro – Jäger aus Polen oder Ausland bestellt in einem beliebigen Jagdbüro eine Jagd, wählt die Art des Wildes und auch bestimmt einen Termin der Jagd. Übrige Formalitäten erledigen: das Jagdbüro – RDLP in Bialystok – das Forstamt.
2. Selbstständig – Jäger aus Polen oder Ausland bestellt eine Jagd direkt im Forstamt ( beim Anruf möglich). Die Möglichkeit der Jagd ist innerhalb 2 Tage zu bestätigen. Für Jäger aus Ausland dauert rechtliche Prozedur meistens 7 Tage.

In den beiden Formen der Jagd garantiert das Forstamt:

  • Die Einquartierung
  • Das professionell heranführende Team
  • Der Führer (die Deutschkenntnis)

Die Aktuelle Devisen Jagdpreisliste und die ausführliche Informationen unter der Nummer ( 0048 87 5165203 inner 13).  Das Forstamt gewährleistet allen Betreffenden das Wild- Beobachtung- Möglichkeit in seinem natürlichen Lebensraum.

Die Preisliste

1. Die Einquartierung (Tag für eine Person) - 45,50zł 7% VAT

2. Der Transport zum Jagdrevier (jedes Kilometer) - 1,20zł 22% VAT

3. Die Papiere – Anfertigung – Gebühr (jede Person) - 16.39zł 22% VAT

4. Die Jagdorganisierung und Abschuss des Wildes Gebühr nach der aktuellen Preisliste bearbeitete beim RDLP Bialystok